Prag

Das einstige politische und kulturelle Zentrum Mitteleuropas ist heute vor allem wegen der Altstadt berühmt, die sogar zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Der Kulturgenuss lässt sich mit der hervorragenden böhmischen Küche zu einem wunderbaren Städtetrip verbinden.

Entdecken Sie die schönsten Viertel und besten Adressen auf sechs erlebnisreichen Spaziergängen – erhältlich als Buch 100% Prag.

In den romantischen Gassen der Prager ALTSTADT gibt es unter anderem die weltberühmte Astronomische Uhr zu bestaunen. In einem historischen Konzertsaal kann man klassischer Musik lauschen. Es ist nicht zu übersehen, warum die „Goldene Stadt“ UNESCO-Weltkulturerbe ist.

Die PRAGER BURG ist eines der größten geschlossenen Burgareale der Welt. Sie liegt auf einem Hügel und ist dank der Türme des Veitsdoms schon von Weitem zu sehen. Nach einer Besichtigung kann man sich in den Gärten unterhalb der Burg herrlich erholen.

Überquert man die berühmte KARLSBRÜCKE, gelangt man nach MALÁ STRANA. Auf der Insel Kampa liegen schöne Restaurants. Um der Hektik der Stadt zu entfliehen, spaziert man einfach den Petřin-Hügel hinauf und man sieht, warum Prag auch die „Stadt der hundert Turme“ genannt wird.

Versteckt zwischen schicken Geschäften und Restaurants, liegen die Überreste des ehemaligen JÜDISCHEN GHETTOS. Im Jüdischen Museum erfährt man alles über die Geschichte der Juden in Tschechien.

Die NEUSTADT ist ein Viertel voller Leben. Nicht nur wegen der vielen Geschäfte, Theater, Kinos und Restaurants, sondern auch, weil hier richtig gelebt und ausgegangen wird. Ein Blick nach oben auf die prächtigen Fassaden im neogotischen Stil und Jugendstil lohnt sich.

Die Legende besagt, dass Prag in VYŠEHRAD gegründet wurde und Prinzessin Libuše der Stadt im 7. Jahrhundert eine große Zukunft vorhersagte. Die meisten Touristen schaffen es nicht bis nach Vyšehrad. Das ist schade, denn Vyšehrad liegt wunderschön auf einem Felsen über der Moldau.

Cityguide gratis Hotel buchen booking.com
Prag bestellen 100% Cityguide Reiseführer bestellen