Dublin

Irlands gemütliche Hauptstadt ist ein Eldorardo für Musik- und Literaturliebhaber ‒ und natürlich für Pub-Fans. Die Freundlichkeit und Offenheit der Dubliner machen einen angenehmen Städtetrip perfekt.

Entdecken Sie die schönsten Viertel und besten Adressen auf drei erlebnisreichen Spaziergängen – erhältlich als Buch 100% Dublin.

In Dublins ZENTRUM ist am meisten los. Es gibt beeindruckende Gebäude wie die Bank of Ireland oder das Trinity College. Viele junge Geschäftsleute und Studenten, die man hier trifft, wohnen in den charmanten Vororten RANELAGH und RATHMINES. Diese Viertel, die sich auf junge Familien und Yuppies eingestellt haben, liegen abseits der Touristenroute und sind absolut sehenswert. Hier gibt es schicke Bars und Restaurants in prachtvollen viktorianischen Bauten. In einem der kleinen Parks kann man gut eine Pause einlegen.

Im Viertel THE LIBERTIES, wo das Guinness Museum liegt, kann man schon frühmorgens in den Pub gehen. Die großzügigen Öffnungszeiten stammen aus der Zeit, in der die vielen Arbeiterwohnungen entstanden. In NORTHSIDE am Nordufer des Liffey liegt ein weiteres altes, authentisches Stück Dublin. Typisch sind hier die Obsthändler in der Jervis Street. Ebenfalls sehenswert ist der gründlich renovierte Nordteil der Stadt. In Dublins Finanzviertel, einem Teil der DOCKLANDS, treffen sich die young urban professionals in den angesagten Bars und Restaurants.

In DUBLIN SOUTHSIDE, der Altstadt südlich des Liffey, liegen die imposanten viktorianischen Viertel, in denen die Häuser für mehrere Millionen Euro den Besitzer wechseln. Das südliche Zentrum bietet daher auch luxuriöse Shoppingmöglichkeiten. TEMPLE BAR ist mit seinen vielen Pubs als Partymeile eindeutig in irischer Hand. Man sollte unbedingt versuchen, die Lieblingsbars der Einheimischen ausfindig zu machen. Tagsüber pulsiert hier in den Kunstgalerien, den Kaffeebars und auf dem Biomarkt das Leben.

Cityguide gratis Hotel buchen booking.com
Dublin bestellen 100% Cityguide Reiseführer bestellen